Vulkan

Vulkan Bardarbunga: Gasemissionen vor Ort können lebensbedrohlich sein

Vulkan Bardarbunga: Gasemissionen vor Ort können lebensbedrohlich sein

Wie bereits üblich haben die Wissenschaftler der isländischen Met Office, des Instituts für Geowissenschaften, Vertreter des Katastrophenschutzes in Island, der Umweltagentur von Island und des Gesundheitsdirektion – Epidemiologe am 12.09.2014 zu einer Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats des isländischen Katastrophenschutzes getroffen und gaben nun folgende Informationen bekannt: Die eruptive Phase beim Holuhraun hält weiterhin bei ziemlich(…)

Mehr

Vulkan Bardarbunga auf Island: Satellitenbild zeigt Lava Austritt

Vulkan Bardarbunga auf Island: Satellitenbild zeigt Lava Austritt

Der Bardarbunga auf Island ist einer der größten Vulkane von Europas. Der Vulkan Bardarbunga befindet sich unter dem größten Gletscher Europas und ist seit Mitte August 2014 wieder aktiv. DLR- Wissenschaftler haben ihn und das dazugehörige Vulkansystem, ein gewaltiges Netz aus unterirdischen Magmakanälen, Schloten und Kratern, schon seit mehreren Jahren genau im Blick. Der deutsche(…)

Mehr

Magmasäulen aus dem Erdinnern können Kontinente knacken

Magmasäulen aus dem Erdinnern können Kontinente knacken

Wissenschaftler der ETH Zürich und der Universität Paris VI zeigen mit einer bisher unerreicht hochaufgelösten Simulation, dass Magmasäulen aus dem Erdinnern Kontinente bersten lassen können – allerdings nur dann, wenn die Haut der Erde schon gespannt ist. An verschiedenen Stellen der Erde steigt von der Grenzschicht des Erdkerns und des inneren Erdmantels über hunderte von(…)

Mehr

Vulkan Bardarbunga: Gas-Emissionen an der Eruptionsseite sind weiterhin hoch

Vulkan Bardarbunga: Gas-Emissionen an der Eruptionsseite sind weiterhin hoch

Wissenschaftler der isländischen Met Office, des Instituts für Geowissenschaften, Vertreter des Katastrophenschutzes in Island, der Umweltagentur von Island und des Gesundheitsdirektion – Epidemiologe haben am 08.09.2014 trafen bei einer Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats des isländischen Katastrophenschutzes zusammen und teilten nun folgende Informationen mit: Die eruptive Tätigkeit beim Holuhraun ist weiterhin von recht gleichbleibender Intensität. Die(…)

Mehr

Vulkan Bardarbunga auf Island: Lava erreicht Gletscherfluss

Vulkan Bardarbunga auf Island: Lava erreicht Gletscherfluss

Die Erdbeben Aktivität in der Region des Vulkan Bardarbunga auf Island setzt sich nachwievor fort. Insgesamt 70 Erdbeben sind seit Mitternacht um 07:08 Uhr Ortszeit in der Caldera des Vulkan Bardarbunga erfasst worden. Dabei hatte das stärkste Erdbeben eine Stärke von 5,7. Die ausgetretene Lava in der Region hat den Jökulsá á Fjöllum erreicht. Der(…)

Mehr

Vulkan Bardarbunga: Sperrgebiet am Vatnajökull Gletscher in Island

Vulkan Bardarbunga: Sperrgebiet am Vatnajökull Gletscher in Island

Der isländische Katastrophenschutz und das Notfallmanagement hat das Gebiet nördlich des Vatnajökull Gletschers nun strikt gesperrt. Die Sperrzone wurde bereits am 18. August eingerichtet. Es besteht die Gefahr zu Eruptionen sowie Gletscherfuten. Gefährdet ist der Bereich durch fließende Lava und heiße Lava Steine. Zudem können giftige Gase austreten. Ein weiteres starkes Erdbeben hat sich am(…)

Mehr

Vulkan Bardarbunga auf Island: Zwei neue eruptive Risse im Holuhraun

Vulkan Bardarbunga auf Island: Zwei neue eruptive Risse im Holuhraun

Heute morgen wurde bei einem Überflug ein neuer Riss südlich des bereits bestehenden Risses beobachtet. Der neue Riss liegt näher an dem Dyngjujökull. Der Dyngjujökull ist eine Gletscherzunge des Vatnajökull. Bei einem weiteren Flug von Wissenschaftlern wurden nun weitere Daten zu dem neuen Riss gesammelt. Dabei wurden zwei neue eruptive Risse südlich des vorhergehenden Risses(…)

Mehr

Vulkan Bardarbunga auf Island: Weiße Rauchwolke über Lavastrom <p style=font-size:0.84em;color:#47A7D7;line-height:145%;margin-bottom:0>Lava-Menge auf 20-30.000.000 Kubikmeter geschätzt</p>

Vulkan Bardarbunga auf Island: Weiße Rauchwolke über Lavastrom

Lava-Menge auf 20-30.000.000 Kubikmeter geschätzt

Bei einen Überwachungsflug der isländischen Küstwenwache des Gebiets des Vulkans Bardarbunga am 01.09.2014 zwischen 13:45 Uhr und 16:30 Uhr Ortszeit waren auch Wissenschaftler der isländischen Met Office und dem Institut für Geowissenschaften und einem Vertreter der für den Katastrophenschutz in Island zuständig ist an Bord. Das Wetter war bewölkt, zum Teil hatte man direkte Sicht(…)

Mehr

Luftfahrt-Farbcode für den Vulkan Bardarbunga auf Rot angehoben

Luftfahrt-Farbcode für den Vulkan Bardarbunga auf Rot angehoben

Wie die isländische Zivilschuftbehörde am 31.08.2014 mitteilt, gab es eine kleine Eruption, die um 06:00 Uhr Ortszeit am Morgen begonnen hatte. Die Eruption ist in der Nähe der Eruption aufgetreten, die am Samstag beobachtet wurde. Die Wissenschaftler vor Ort gehen davon aus, dass der Riss weiter nach Norden reicht als die vorherige Eruption. In diesem(…)

Mehr