Hawaii

Nach dem schweren Erdbeben vor Kanada erreicht die Tsunamiwelle Hawaii

Nach dem schweren Erdbeben vor Kanada in der Region der Haida Gwaii Inseln (wir berichteten), wurde vom PTWC eine Tsunami Warnung für Hawaii um 28.10.2012 05:14 UTC herausgegeben. Die aktuellen Wellen-Höhen des Tsunamis sind laut dem PTWC (12:16 AM HST (Hawaii Standard Time 28.10.2012) mit Werten von 0,76 Meter in Kahului Maui (Hawaii); Waianae (Hawaii)(…)

Mehr

Tsunami nach Erdbeben: Flutwellen erreichen nun auch Hawaii

Nach den zuvor herausgegebenen Tsunamiwarnungen für Hawaii, haben die generierten Flutwellen die nachfolgenden Höhen laut dem PTWC erreicht: U.a. Honolulu Oahu ca. 68 cm, Hilo Hawaii ca. 132 cm, Kahului Maui ca. 182 cm, Kawaihae Hawaii ca. 85 cm und Nawiliwili Kauai ca. 64 cm. Der Tsunami folgte einem sehr starken Erdbeben vom 11.03.2011 um(…)

Mehr

Sehr starkes Erdbeben mit Epizentrum vor Japan verursacht Tsunami

Sehr starkes Erdbeben mit Epizentrum vor Japan verursacht Tsunami

Ein sehr starkes Erdbeben hat sich am 11.03.2011 um 05:46 UTC vor der Ostküste von Honshu, Japan ereignet. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 8,9 und die Bebentiefe lag bei ca. 24,4 km. Das Epizentrum befand sich ca. 130 km östlich von Sendai, Honshu, Japan, ca. 178 km von Yamagata, Honshu, Japan und ca. 178(…)

Mehr

Vulkan Kilauea auf Hawaii: Lava mit Auswurfhöhen von bis zu 25 Metern

Der Vulkan Kilauea auf Hawaii weist einen Riss auf der Ostseite nach dem gestrigen Zusammenbruch des Pu’u ‘O’o Kraterbodens auf, aus dem fortan Lava strömt. Lava wies teileweise Auswurfhöhen von bis zu 25 Metern auf.   Der Riss befindet sich west-südwestlich von Pu’u ‘O’o in einer abgelegenen Gegend des Hawai’i Volcanoes National Parks. Von dem(…)

Mehr

Vulkan auf Hawaii: Seit 10.000 Tagen dauernd aktiv

Der Vulkan Kilauea auf Hawaii ist nach Angaben von US-Geologen seit genau 10.000 Tagen ununterbrochen aktiv. Seit Beginn seines Ausbruchs am 03.01.1983 wurde der Kilauea auf Big Island zu einer grossen Touristenattraktion. Aber auch Wissenschaftler haben ihre Freude an dem Berg. Der Kilauea lasse es zu, dass Vulkanexperten jeden Tag aufs Neue Eruptionen studieren könnten,(…)

Mehr

Nach Erdbeben Tsunami Warnung stark ausgeweitet

Vom PWTC wurde eine Tsunami Warnung für Chile und Peru ausgegeben. Auch für Hawaii wurde eine Warnung ausgesprochen. Nun wurde die Tsunami Warnung auf die nachfolgenden Länder bzw. Regionen ausgeweitet: Equador, Kolumbien, Antarktis, Panama, Costa Rica, Nicaragua, Pitcairn, Honduras, El Salvador, Guatemala, Franz. Polynesien, Mexiko, Cook Inseln, Kiribati, Kermadec Inseln, Niue, Neuseeland, Tonga, Amerik. Samoa,(…)

Mehr

Weitere Erdbeben erschüttern Küstenregion von Chile

Weitere Erdbeben haben die Küstenregion von Chile erschüttert. Nach dem Beben mit der Stärke 8,8 wurde weitere Beben mit Stärken von 6,2 (UTC 6:52) ca. 120 km von Talca (Chile), 6,0 (UTC 7:12) ca. 90 km von Valparaiso (Chile), 6,0 (UTC 7:37) ca. 45 km von Concepcion (Chile) und 6,9 (UTC 8:01) ca. 210 km(…)

Mehr

Tsunami soll in Kürze auf Hawaii treffen

Eine Tsunami-Warnung wurde auch für die Fidschi Inseln nach dem Seebeben der Stärke 8,3 in der Region Samoa Inseln ausgerufen. Ursprünglich wurde das Beben mit einer Stärke von 7,9 angegeben, jetzt aber auf 8,3 erhöht. In Pago Pago, einer der Samoa Inseln, sind Wellen mit einer Höhe (relativ zum normalen Meeresspiegel) von 5,1 Fuss bzw.(…)

Mehr