News Mix

Vulkan Bardarbunga auf Island: Weiße Rauchwolke über Lavastrom <p style=font-size:0.84em;color:#47A7D7;line-height:145%;margin-bottom:0>Lava-Menge auf 20-30.000.000 Kubikmeter geschätzt</p>

Vulkan Bardarbunga auf Island: Weiße Rauchwolke über Lavastrom

Lava-Menge auf 20-30.000.000 Kubikmeter geschätzt

Bei einen Überwachungsflug der isländischen Küstwenwache des Gebiets des Vulkans Bardarbunga am 01.09.2014 zwischen 13:45 Uhr und 16:30 Uhr Ortszeit waren auch Wissenschaftler der isländischen Met Office und dem Institut für Geowissenschaften und einem Vertreter der für den Katastrophenschutz in Island zuständig ist an Bord. Das Wetter war bewölkt, zum Teil hatte man direkte Sicht(…)

Mehr

Luftfahrt-Farbcode für den Vulkan Bardarbunga auf Rot angehoben

Luftfahrt-Farbcode für den Vulkan Bardarbunga auf Rot angehoben

Wie die isländische Zivilschuftbehörde am 31.08.2014 mitteilt, gab es eine kleine Eruption, die um 06:00 Uhr Ortszeit am Morgen begonnen hatte. Die Eruption ist in der Nähe der Eruption aufgetreten, die am Samstag beobachtet wurde. Die Wissenschaftler vor Ort gehen davon aus, dass der Riss weiter nach Norden reicht als die vorherige Eruption. In diesem(…)

Mehr

Starkes Erdbeben mit Epizentrum in vulkanischem Gebiet auf Island

Starkes Erdbeben mit Epizentrum in vulkanischem Gebiet auf Island

Wiederholt hat sich ein Erdbeben am 29.08.2014 um 12:21 UTC auf Island ereignet. Das Epizentrum lag ca. 107 km von Akureyri (Island), ca. 232 km von Kopavogur (Island) und ca. 235 km von Hafnarfjordur (Island). Bis zur isländischen Hauptstadt Reykjavik waren es ca. 227 km. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 5,2 und die Bebentiefe(…)

Mehr

Neue Studie zeigt: Das Eis der Antarktis könnte den Meeresspiegelanstieg beschleunigen

Neue Studie zeigt: Das Eis der Antarktis könnte den Meeresspiegelanstieg beschleunigen

Der Eisverlust in der Antarktis könnte noch in diesem Jahrhundert bis zu 37 Zentimeter zum globalen Meeresspiegelanstieg beitragen, zeigt eine neue Studie. Erstmals hat ein internationales Team von Wissenschaftlern auf der Basis physikalischer Computersimulationen eine umfassende Einschätzung des Beitrags der Antarktis zum globalen Meeresspiegelanstieg vorgelegt und hierbei die Unwägbarkeiten in Ozean und Atmosphäre quantitativ berücksichtigt.(…)

Mehr

Fracking belastet Atmosphäre mit schädlichen Gasen <p style=font-size:0.84em;color:#47A7D7;line-height:145%;margin-bottom:0>Messungen in einem Fracking-Gebiet</p>

Fracking belastet Atmosphäre mit schädlichen Gasen

Messungen in einem Fracking-Gebiet

Bei der Schiefergas- und Schieferölförderung gelangen klima- und gesundheitsschädliche Gase in die Atmosphäre. Das haben Messungen eines Teams der Universität Innsbruck in einem Fracking-Gebiet im US-Bundesstaat Colorado ergeben. Die Wissenschaftler um Armin Wisthaler nehmen mit speziellen, in Tirol entwickelten Messgeräten für Luftschadstoffe an einer aktuellen Forschungskampagne der NASA teil. In den USA boomt derzeit die(…)

Mehr